MUSIC WAS MY FIRST ART, Kunsthasser Stammtisch, Hamburg 2016, Photo: Claudia Höhne

 

MUSIC WAS MY FIRST ART

Performance
dur 60- 90min, 2013/2016


Kunsthasser Stammtisch, Faktor, Hamburg 2016
Werenzhainer Musik- und Performancesommer 2013



dt/engl
Der Videokunstsingabend MUSIC WAS MY FIRST ART stellt annette hollywoods Verhältnis zu Kunst und Musik anhand ausgewählter Videoarbeiten und Titel aus THE ART SONG COLLECTION mit gemeinsamen ART KARAOKE Singen vor.
Seit mehreren Jahren singt annette hollywood lovesongs aus dem gesamten Spektrum der Popmusik zu ARTSONGS um. Die umgewidmeten Texte werfen eine neues Licht auf unser Verhältnis zur Kunst, wobei Kunst und Liebe mitunter ungewohnte Entsprechungen oder Gegensätze zu zeigen scheinen: "ART HURTS, art scars, art wounds and marks, any heart, not tough..." (Original: Love Hurts, Nazareth, 1976). Was zunächst als ironische Brechung erscheint, ist leidenschaftliche Hommage an die Kunst und macht zugleich den Pop-Song zum reflexiven Medium: von "Art is a battlefield" bis "I am a Woman in Art" oder "The Power of Art" stellt sich in jedem Song aufs Neue die Frage, wie es eigentlich um die Kunst und ihre Protagonist*innen steht.

^

engl