HIT (BY GREAT ART)

Video
dur 14:59 min, HDcam, colour, sound, 2011
Director, script, editing, music, artwork: annette hollywood Camera: Armin Dierolf, Ute Freund (outOFFmoneySPACE) Light: Mirko Fricke Sound: Martin Hertel starring: KONSTANZE TOPSELLA: Ulrike Huth, HUGO MARIA FIRST: Marlon Beatt, NONAME ARTIST: annette hollywood, ART CRITIC: Kai Hölzner ...
with support of medienboard Berlin Brandenburg

dt/engl
In ihrem neuen Filmprojekt HIT (BY GREAT ART) inszeniert annette hollywood eine äußerst unterhaltsame Alter-Ego-Geschichte. Damit verfolgt sie stringent ihr werkimmanentes Anliegen der Untersuchung systembedingter Funktionsweisen und geschlechtsspezifischer Machtverteilungen innerhalb des Kunstbetriebs, zum anderen stellt sie die Frage nach Autorschaft und Authentizität. Die Ausstattung mit eigenen Werken der Künstlerin annette hollywood verleiht der Frage nach Authentizität, die explizit im Film gestellt wird, eine zusätzliche Ironie und dem Rollenspiel eine weitere sehr spannende Ebene zwischen Realität und Fiktion. Denn annette hollywood führt hier auch erstmals und sehr durchdacht alle Themen, Medien und Arbeitsweisen ihrer eigenen Kunstproduktion in einem Projekt zusammen.

^

engl

HIT (BY GREAT ART) is persiflage about the art system and it's mechanisms of success. At the opening reception of the upcoming artist Hugo Maria First at Gallery Topsella we observe the interaction of the players in the art world. But it's someone else who pulls the strings...