videostill DER GRENZENLOSE SCHLAGERWETTBEWERB

 

DER GRENZENLOSE SCHLAGERWETTBEWERB

Video
dur 30:00min, HD, colour / bw, sound, 2017

Director, script, editing, production, starring: annette hollywood // Co-Starring: Marina Dessau, Käte Lehnhoff, Andreas Vincon // Director of Photography: Armin Dierolf // Sound: Manja Ebert // Assistant: Ljupcho Temelkovski // Effekte, Farbkorrektur: Till Beckmann // Tonmischung: Jochen Jezussek // uva.

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Gefördert im Rahmen des Atelieranmietprogramms der Kulturverwaltung des Landes Berlin, betreut durch das Atelierbüro im Kulturwerk des bbk berlin GmbH

dt/engl
Schlager gehören, ob man will oder nicht, zum kollektiven Gedächtnis Deutschlands, allerdings sind nur die ehemaligen Westschlager im ganzen Land populär, die Ostschlager sind im ehemaligen Westen so gut wie unbekannt, auch in der musikwissenschaftlichen Aufarbeitung ist die Einheit immer noch nicht gleichberechtigt vollzogen. Hier setzt der experimentelle Film DER GRENZENLOSE SCHLAGERWETTBEWERB an und wagt eine Annäherung der deutsch deutschen Schlagerkulturen.

"Der Schlager begeistert Millionen Menschen seit über 100 Jahren. Geliebt oder belächelt spiegelt sich in ihm der Wandel von Gesellschaft und Mentalität wider, der Schlager reagiert auf politische und gesellschaftliche Strömungen." aus: Melodien für Millionen. Das Jahrhundert des Schlagers" Ausstellungskatalog, Stiftung Haus der Geschichte der BRD

In annette hollywoods neustem Film DER GRENZENLOSE SCHLAGERWETTBEWERB treffen im Jahre 1968 nicht nur die Schlagerwelten der beiden deutschen Staaten, ein zeitgeschichtlich einzigartiges Phänomen, aufeinander. Auch revolutionäre Kräfte brechen in diese heile Welten ein und schaffen das Unmögliche: eine gesamtdeutsche, grenzenlose Fernsehsendung. Durch die Interaktion mit historischem Fernsehmaterial und anderen Quellen wird die politische Dimension des Schlagers in den konträren Systemen untersucht. Die Einflussnahme von Industrie versus Staat in die Kulturproduktion oder die Konzepte Eskapismus versus Realismus und andere Subtexte der Schlagergeschichte der beiden Staaten werden subtil aufgedeckt und gegenübergestellt. Dabei eröffnen sich neue Sichtweisen. So avanciert z.B. ein Schlager von Rex Gildo zu einer Kritik des §175. Der experimentelle Film im Stile einer Fernsehsendung mit Brüchen sprengt durch seine spielerischen Zeit- und Raumüberschreitungen Genregrenzen. DER GRENZENLOSCHE SCHLAGERWETTBEWERB ist eine künstlerisch-historische Aufarbeitung einer einzigartigen kulturellen Ausprägung des geteilten Deutschlands, welche auch noch heute aktuelle Fragestellungen aufwirft. Eine zeitlose Betrachtung des Komplexen im Einfachen.

^

engl
The different hit-song cultures of the divided German nations in 1968 - a historically unique phenomenon – not only encounter each other in annette hollywood's new film DER GRENZENLOSE SCHLAGERWETTBEWERB, but also, revolutionary forces invade these ideal worlds and create the impossible: a Germany-wide broadcast beyond borders. The political dimension of hit-song cultures (Schlager) in the contrasting state systems are investigated through interaction with historical television material and other sources. State versus industry influence on cultural production or concepts such as escapism versus realism are among the subtexts of hit-song culture history in the two states, that are subtly uncovered and juxtaposed, allowing for new perspectives to emerge. Thereby, a hit by Rex Gildo advances as a critique of § 175, a German legal paragraph, which criminalized homosexual conduct. This experimental film, which takes on the format of a television broadcast – albeit playfully interrupted by the film's time and spatial leaps - pushes its own generic boundaries. DER GRENZENLOSE SCHLAGERWETTBEWERB is an artistic and historical revision of a unique cultural manifestation of the divided Germany, posing questions still relevant today – a view at the complexity of Schlager through the prism of the ordinary.